ERZFEIND DER SMART FACTORY – WAS IST EIN DATENSILO?

 

In einer Smart Factory steht das Wissen des Unternehmens allen Mitarbeitern jederzeit zur Verfügung. Dazu muss es an einer Stelle gebündelt sein. 

 

Gegen eine solche "Single Source of Truth" kämpfen sehr hartnäckige Gegenspieler: die Datensilos. 

 

Was aber sind Datensilos? Und woher kommen sie?

 

Einfach ausgedrückt sind das Datenspeicher, die von Abteilungen in einem Unternehmen verwaltet werden. Niemand außerhalb der Abteilung hat Zugriff darauf, andere Bereiche arbeiten dann meist mit eigenen Datensilos.

 

Die stärksten Verbündeten der Datensilos sind Experten, deren Wissen nirgends dokumentiert ist. Sie haben es "sicher" in ihren Köpfen gespeichert.

 

Oft arbeiten mehrere Abteilungen mit ähnlichen Daten, die sich nur in Details unterscheiden. Es wird dann zu einer echten Herausforderung, die aktuellsten Informationen zu finden. Schließlich können sie bei Aktualisierungen versehentlich überschrieben worden sein. 

 

Richtig aufwändig wird es, wenn sich der aktuelle Stand auf mehrere ähnliche Dateien verteilt. Irgendwann einmal gab es eine Ursprungsdatei, von der jetzt mehrere Abteilungen ihre eigenen Versionen fortschreiben.

 

Der Aufbau von Datensilos hängt damit zusammen, dass verschiedene Abteilungen unterschiedliche Zielsetzungen, Prioritäten und Verantwortlichkeiten haben. Dadurch leiden Zusammenarbeit, Effektivität und Produktivität der Unternehmen.

 

 

 

 

Möchten Sie informiert bleiben über neue Übersichten zu Digitalisierungsthemen?  Dann verbinden Sie sich hier mit uns:

 

  Newsletter